SAP Beratung, Qualitätsmanagement und Softwarevalidierung

SAP ME, SAP MII

SAP ME / SAP MII

SAP ME

Für Unternehmen der diskreten Fertigungsindustrie spielen insbesondere Produktionsprozesse im Werk eine bedeutende Rolle. Um Qualität, Termintreue und Kosteneffizienz zu gewährleisten, bedürfen diese Prozesse einer genauen Steuerung und Kontrolle. Mit einem Manufacturing Execution System (MES) kann der reibungslose Ablauf der Produktion sowie eine unternehmensweite Integration jeglicher relevanter Informationen vom Shop-Floor zum Top-Floor ermöglicht werden. Mit SAP Manufacturing Execution (ME) verfügen Sie über eine leistungsstarke, skalierbare Fertigungslösung, mit deren Hilfe die Prozesse der Produktion gesteuert und verwaltet werden können.

SAP ME bietet, in Kombination mit SAP MII und SAP PCo, neben typischen Funktionen eines modernen MES auch weitere Funktionalitäten:

  • Echtzeitintegration mit SAP ERP
  • Auftragsfeinsteuerung (Erweiterung der Arbeitspläne aus SAP ERP)
  • Betriebsdatenerfassung (BDE)
  • Maschinendatenerfassung (MDE)
  • Unterstützung der Werker (Werkerdashboards, Arbeitsanweisungen, 3D Unterstützung)
  • Engineering Change Management
  • Nonconformance Management
  • Statistical Process Control
  • Overall Equipment Effectivness (OEE)
  • Labor Tracking
  • Echtzeit Reporting
  • Tracking & Tracing
  • Test & Repair

 

Weitere Informationen zu den DHC Beratungsleistungen

 

SAP MII

Mit „Manufacturing Integration and Intelligence“ (MII) stellt SAP eine Plattform zur vertikalen Integration zwischen Unternehmens- und Fertigungsebene zur Verfügung. Dies ermöglicht Anwendern eine integrierte und zeitnahe Sicht auf Daten und Prozesse von der ERP- bis hin zur Shop-Floor-Ebene. Mit dem Fokus der kontinuierlichen Steigerung der Produktivität agiert SAP MII als informationstechnische Drehscheibe für einen barrierefreien Datentransfer. So kommt die Namensgebung nicht von ungefähr. „Manufacturing Integration“ bezeichnet einerseits das Potenzial der Anwendung, eine umfassende Verbindung zwischen kommerziellen Unternehmensbereichen und der Fertigung einzugehen. Andererseits wird durch „Manufacturing Intelligence“ verdeutlicht, dass die Sammlung, Aufbereitung und grafische Visualisierung von Informationen für den End-User als weitere Stärken der Anwendung zu erkennen sind. Diese Begriffe sind Bestandteil des „Adaptive Manufacturing“ Ansatzes, dessen Ziel die zentrale Bereitstellung und Aufarbeitung von Produktionsdaten ist. Durch diese dynamische Art der Produktion kann sofort und zielgerichtet auf Ereignisse durch entsprechende Entscheidungsträger reagiert werden.

Gemäß dem Grundsatz „from shop-floor to top-floor“ ermöglicht SAP MII alle wichtigen Kennzahlen der Produktion in Echtzeit darzustellen und auf einer einzigen, intuitiv bedienbaren Oberfläche zu überwachen. Mit dem Release von Version 15.0 wurden viele Funktionalitäten erweitert und Funktionen, wie das SAP Overall Equipment Effectiveness (OEE) Management integriert. Mithilfe von SAP OEE kann die Werks-Performance, sowohl in Echtzeit als auch historisch, gemessen und ausgewertet werden.

Durch eine gemeinsame Nutzung mit den Produkten SAP ME und SAP PCo steht eine umfangreiche Manufacturing Lösung zur Verfügung, welche Ihnen eine Basis für den Eintritt ins Industrie 4.0 Zeitalter schafft.

 

Weitere Informationen zu den DHC Beratungsleistungen

 

SAP und andere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Warenzeichen der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern weltweit Header: ® kentoh– Bigstockphoto.com
25. Aug

Was kann SAP QM und was kann es nicht?

Kostenfreies Webinar über die DHC-Methode zur Evaluierung von SAP QM, die eine effiziente Vorgehensweise sicher stellt.

mehr ...
15. Sep

Unique Device Identification (UDI) mit SAP – Erfahrungen aus Projekten

Kostenfreies Webinar über die Best Practices der DHC zur Umsetzung der UDI-Anforderungen auf Basis SAP ERP

mehr ...
22. Sep

Testmanagement mit dem SAP Solution Manager 7.2

Kostenfreies Webinar zum Aufbau eines wirkungsvollen Testmanagements auf Basis des SAP Solution Managers

mehr ...
29. Sep

Validierung von SAP S/4HANA Enterprise Management

“New Implementation“ oder “System Upgrade“ – unabhängig von der von Ihnen präferierten Vorgehensweise stellen sich im Vergleich zur Validierung von „herkömmlichen“ SAP ERP Systemen neue Herausforderungen.

mehr ...
06. Okt

Qualitätsabweichungen managen mit SAP Quality Issue Management (SAP QIM) in der Automotive und Fertigungsindustrie (8D-Report)

Kostenloses Webinar mit Präsentation der DHC Starter Packages for SAP QIM

mehr ...
13. Okt

Abweichungsmanagement und CAPA mit SAP Quality Issue Management (SAP QIM) in der Life Sciences

Kostenfreies Webinar zur SAP-Funktionalität Quality Issue Management (QIM) für die Erfassung und Analyse von Abweichungen.

mehr ...