SAP Beratung, Qualitätsmanagement und Softwarevalidierung

Tuttlinger MedTech-Forum

Tuttlinger MedTech-Forum 2015

17.09.2015 - 9:00 h bis 17:30 h
Konferenz mit Netzwerktreffen für Unternehmen der Medizintechnik zum Thema "Industrie 4.0"

MedTech-Forum 2015Das Tuttlinger MedTech-Forum ist eine von der DHC in Zusammenarbeit mit Medical Mountains und verschiedenen Medizintechnikverbänden organisierte Konferenz und ein Netzwerktreffen für Unternehmen der Medizintechnikbranche. Es findet einmal jährlich in Tuttlingen statt und beschäftigt sich mit Fragen der IT, des Qualitäts- und Supply Chain Management.

7. Tuttlinger MedTech-Forum „Industrie 4.0 – Potenziale und Konzepte in der Medizintechnik“

Jetzt anmelden!Seit geraumer Zeit ist der Begriff “Industrie 4.0” zum Schlagwort in Wirtschaft und Politik avanciert, welches die “vierte industrielle Revolution” in scheinbar greifbare Nähe rückt.

Standen in den vergangenen Jahren Themen wie “schlanke Produktion”, Erhöhung der Flexibilität und damit verbundene Potenziale bei der Produktivität im Vordergrund, fokussiert sich Industrie 4.0 auf den flächendeckenden Einzug von Informations- und Kommunikationstechnik in der Industrie bei gleichzeitiger Vernetzung der Produkte, Maschinen und Diensten mit dem “Internet der Dinge”.

In den daraus entstehenden “Smart Factories” sollen durch die Vernetzung von Daten und Diensten die Echtzeitfähigkeit in Produktionen erhöht werden. Hier liegen die Schwerpunkte auf intelligenten Produktionssystemen und –verfahren sowie auf der Realisierung verteilter und vernetzter Produktionsstätten. Darüber hinaus stellt die dort realisierte “Smart Production” die Mensch-Maschinen-Interaktion und unternehmensübergreifende Produktionslogistik in den Vordergrund.
Technologiekonglomerate wie mobile Kommunikationslösungen, autonomisierte Anlagen, Behälter, Produkte und Materialien sowie Echtzeitsensoriken rücken die Möglichkeiten einer dezentrale Produktionssteuerung in den Fokus und lassen somit ad-hoc Prozesse realisierbarer werden.

Diese technologische Umwälzung führt einerseits zu neuen Produkten und Prozessen und den damit inhärenten betriebswirtschaftlichen Optimierungsmöglichkeiten. Andererseits verlangt sie auch eine Anpassung an Produktentwicklung, Produktionsplanung und -steuerung, um die neuen Technologien hochwertig und wirtschaftlich nutzbar einbringen zu können.

Auch die Branche der Medizintechnik wird sich vor dem Hintergrund eines steigenden Wettbewerbsdrucks mit den Technologien der “vierten industriellen Revolution” auseinandersetzen müssen.

Bewegt sich der Trend der angebotsseitigen, allgemeinen Produktion hin zu Standardisierung und Automatisierung, lässt sich nachfrageseitig der Trend hin zur individualisierten Produktion identifizieren.

Die Fähigkeit, agil auf solche Kundenanforderungen zu reagieren und dynamische Variantenverwaltungen bei niedrigen Losgrößen zu realisieren, wird insbesondere im Umfeld der Medizintechnik wettbewerbskritisch und -entscheidend sein und bleiben. So kann beispielsweise eine dezentrale Produktionssteuerung durch dezentrales Erzeugen von Steuerungsbefehlen diesem Problem begegnen.

Aber wie lassen sich die Konzepte und Technologien der Industrie 4.0 auf die Problemfelder der Medizintechnik übertragen? Welche Potenziale können mit den emergenten Technologien ausgeschöpft werden?

Die Beantwortung dieser Fragestellungen stand im Zentrum des 7. Tuttlinger MedTech-Forums am 17.09.2015.

Diskutiert wurden unter anderem Themen aus dem folgenden Spektrum:

  • Individualisierte Produktion und “Industrie 4.0”
  • Potenziale der Cyber-Physical Systems (CPS), d.h. die Vernetzung von eingebetteten IKT-Systemen untereinander und mit dem Internet
  • Dezentrale Produktionssteuerung und Digitales Produktgedächtnis
  • Entwicklung intelligenter Monitoring- und autonomer Entscheidungssysteme
  • Neue Geschäftsmodelle und Optimierungspotenziale
  • Berücksichtigung der regulatorischen Anforderungen
  • Lösungen der SAP

Ihr Nutzen aus der Veranstaltung:

  • Vorstellung herausgearbeiteter Konzepte und Potenziale der “Industrie 4.0” für die Branche der Medizintechnik
  • Mehrwerte in der Produktionsplanung und -steuerung
  • Kenntnisse über ausgesuchte, relevante Technologien der “Industrie 4.0“
  • Überblick über bereits bestehende Lösungen und interaktiver Austausch
  • Umsetzungsmöglichkeiten mit SAP
SAP und andere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern weltweit. Header: ®Yastremska – Bigstockphoto.com,
24. Apr

Control 2018 – „Integriertes CAQ mit SAP QM und SAP QIM”

Besuchen Sie uns vom 24. bis 27. April 2018 auf der 32. Control in Stuttgart, der größten internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung.

mehr ...
27. Apr

Was Sie heute schon für den Umstieg auf SAP S/4HANA tun können!

Kostenloses Webinar, das abhängig von der gewählten Transformationsstrategie verschiedene Maßnahmen aufzeigt, um den Umstieg auf SAP S/4HANA gezielt vorzubereiten.

mehr ...
18. Mai

Effiziente Einführung von SAP S/4HANA im regulierten Umfeld

Kostenfreies Webinar zu Parametern, die Projektkosten/-erfolg der SAP S/4HANA Implementierung sowie die Wartbarkeit von System und validem Zustand nachhaltig beeinflussen.

mehr ...
25. Mai

Effiziente elektronische Validierung mit dem SAP Solution Manager

Kostenfreie Webinarreihe, wie Sie mit dem neuen SAP Solution Manager Release 7.2 Ihre Computersysteme vollständig elektronisch validieren.

mehr ...
08. Jun

Validierung von Cloud Computing Systemen

In diesem kostenfreien Webinar stellen wir Ihnen einen Validierungsansatz für SaaS (Software-as-a-Service) sowie PaaS (Platform-as-a-Service) Anwendungen vor.

mehr ...
15. Jun

Abweichungsmanagement und CAPA mit SAP Quality Issue Management (SAP QIM) in der Life Sciences

Kostenfreies Webinar zur SAP-Funktionalität Quality Issue Management (QIM) für die Erfassung und Analyse von Abweichungen.

mehr ...